MARIA SINE PECCATO ORIGINALE CONCEPTA ORA PRO NOBIS

Willkommen bei Sedisvakantismus.org

Qualis Pater, Talis Filius, Talis Spiritus Sanctus. Deus Pater, Deus Filius, Deus Spiritus Sanctus. Et in hac trinitate nihil prius aut posterius, nihil maius aut minus, sed totae tres personae coaeternae sibi sunt et coequales.

 

Willkommen bei Sedisvakantismus.org

Ein Treffpunkt auf dem Internet für alle Katholiken, die demnach keine Pseudopäpste anerkennen.

Zur Gründung der Novus Ordo Subsistit Sekte im Jahre 1958.

Satanas dijo al pseudopapa Jason-Roncalli :
Tú eres Roncalli y sobre esta Mierda edificaré mi Sinagoga Latrocinial y si bien las Puertas del Cielo, y de la verdadera Iglesia de Cristo, prevalecerán sobre esto, persistiremos en este intento lo más posible. Tendré llaves a tí, y lo que yo ate o desate en el infierno, atado o desatado será en tí
Satan sagte zu Pseudopapst Jason-Roncalli:
Du bist Roncalli und auf diesem Dreck werde ich meine Latrociniumsynagoge bauen und, obwohl die Mächte des Himmels und der wahren Christi Kirche sie überwältigen werden, wollen wir doch bei diesem Versuch so lange wie möglich verharren. Ich werde die Schlüssel zu dir haben; was ich in der Hölle binden bzw. lösen werde, das wird auch an dir, gebunden bzw. gelöst sein.

 

Eilmeldung

 

In ein paar Tagen ist es wieder einmal so weit. Die Freimaurerdemokraten, in unheilvoller Kooperation mit den NOSS-Huren haben es wieder einmal auf Pater Lingen abgesehen.Es geht bei diesem Schauprozess, wie immer, darum, dass es im deutschsprachingen Raum immer noch einen katholischen Priester gibt, den es auszuschalten gibt. Ja, die katholische Kirche ist eben nicht tot, und diese Tatsache schmerzt den geistigen Nachfahren von Robespierre und Danton so sehr, dass sie mit allen erdenklichen Mitteln versuchen und auch in Zukunft versuchen werden, alles Katholische radikal auszumerzen. Leider sind wir heute viel zu wenig, um einen Kampf gegen diese Teufelsanbeter zu führen, so wie es die Heiligen Kreuzfahrer, oder erst im letzten Jahrhundert unsere glorreichen Brüder und Schwestern in Mexiko, die Cristeros, getan haben. Unsere stäkste und wirksamste Waffe ist das ständige und unaufhörliche Gebet, vor allem das Rosenkranzgebet. Dabei sollten wir beachten, dass wir nicht "plappern wie die Heiden", sondern, gemäß den Worten des Einzigen Herrn und Gottes, Jesus Christus, unser Herz zu Gott erheben und konzentriert und inständig beten. Qualität ist immer mehr wie Qantität, auch beim Beten. Wir sollten nicht schüchtern sein-ganz im Gegenteil, Unser Vater im Himmel freut sich auf unsere Bitten, die wir Ihm demütigst vortragen. Es ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen, dass ein so verruchter Verbrecher wie z.B Dominique Strauss-Kahn, eine ganz besonders teulfischen Figur, die unter anderem die Invasion der mohammedanischen Götzendiener nach Europa mitzuverantworten hat, durch RICHTIGES Gebet und Beten ein solches Ende gefunden hat. Lasset uns also auch weiterhin für das Aufstehen unsere geliebten Mutter, der Kirche, beten. Lasset uns die Muttergottes anrufen, damit sie der demokratischen Freimaurerschlange, in all ihren Erscheinungsformen, wie der Multikultigesellschaft oder der Interreligion-ÖkumAnie, ihr diabolisches Haupt zertritt. Jeder Katholik MUSS dafür beten.

In der Anklageschrift heißt es: "Der Angeschuldigte gehört einer Gruppierung in der Kirche, den Sedisvakantisten an." Diese absurde Falschaussage ist der Dreh- und Angelpunkt. Zur Erläuterung "Sedisvakanz" bedeutet übersetzt: "Frei sein bzw. unbesetzt sein des Stuhles." "Sedisvakantismus" ist also nur die einfache Feststellung, dass der päpstliche Stuhl seit dem Tod von Papst Pius XII. i.J. 1958 nicht rechtmäßig besetzt ist.
Ich selbst war in einem sog. "katholischen Priesterseminar" und habe dort 1995 das sog. "Diplom katholische Theologie" mit dem Prädikat "sehr gut" gemacht. Allerdings habe ich mich geweigert, von dem sog. "Bischof" die sog. "Priesterweihe" zu empfangen. Denn wenige Monate vor dem Diplom habe ich endlich die Richtigkeit des "Sedisvakantismus" erkannt. Nach unfehlbarer Lehre ist die einzig wahre Kirche Christi einig, heilig, katholisch und apostolisch. Daraus wurde in der Theologie folgende Definition der Kirche gebildet: Sie ist die Gemeinschaft derer, die geeint sind im wahren Glauben, in den wahren Sakramenten und unter den rechtmäßigen Hirten, d.h. den Nachfolgern der Apostel. Weil alle Menschen in diese Gemeinschaft gerufen sind, ja alle ihr angehören müssen, ist diese Gemeinschaft katholisch, d.h. allgemein. Das, was aber heute allgemein für die katholische Kirche gehalten wird und dessen jetziges Oberhaupt Joseph Ratzinger ist, ist nicht die katholische Kirche, sondern eine Antikirche, eine Gegenkirche. Diese Antikirche ist eine Ansammlung verschiedenster Anschauungen. Diese Antikirche ist also nicht einig. Diese Antikirche bekämpft den wahren Glauben; außerdem hat sie die wahren Sakramente abgeändert. Diese Antikirche ist also nicht heilig. Diese Antikirche steht nicht mehr in der Tradition zu den Aposteln. Diese Antikirche ist also nicht apostolisch. Andere religiöse Gemeinschaften werden hochgeschätzt, und die Bekehrung von Nichtkatholiken wird abgelehnt. Diese Antikirche ist also nicht katholisch.
Der Publizist Gerd-Klaus Kaltenbrunner hat das so formuliert: "Das heutige 'Rom' lehrt eine völlig andere Religion als das Rom von Petrus dem Ersten bis zu Pius dem Letzten. Die einzig mögliche Konsequenz für alle denkfähigen, einsichtigen, glaubenstreuen und überlieferungssinnigen Katholiken ist der Austritt aus der vorgeblichen 'römisch-katholischen Kirche'. Der 'Sedisvakantismus' ist keine Sekte, keine neue Religion, sondern bloß eine Kurzformel für die Situation, wie sie sich einem intelligenten, urteilsfähigen Katholiken, der den Mut hat, die Realitäten wahrzunehmen, unvermeidbar darstellt. Dies sollten wir immer wieder unseren Gegnern klarmachen." Zitat Ende. Die "Sedisvakantisten" können also unmöglich eine "Gruppierung in der Kirche" sein wie z.B. ein Orden. Ganz im Gegenteil: Wer heute Katholik ist, ist damit gleichzeitig auch Sedisvakantist.
Nochmals: Das "heutige Rom" ist *NICHT* die Kirche. Das heutige Rom definiert sich über das sog. "Zweite Vatikanische Konzil", oder einfach "Vatikanum 2". Dementsprechend nenne ich das "heutige Rom" üblicherweise "V2-Sekte", aber niemals "katholische Kirche". Und eben weil ich von dem sog. "Sedisvakantismus" felsenfest überzeugt bin, habe ich mich geweigert, sog. "Priester" in dieser Sekte zu werden. Statt Karriere in dieser Sekte zu machen und ein ungestörtes Leben zu führen, wurde ich Priester der katholischen Kirche, die diesen Namen wirklich verdient. Ich habe in den über fünfzehn Jahren über tausend Texte publiziert und wurde dafür immer wieder aufs schlimmste verleumdet, schikaniert und terrorisiert.
Laut Anklageschrift habe ich "keine offizielle Priesterweihe empfangen" bzw. ist meine Weihe "nicht anerkannt." Also: In der Sakramentenlehre behandelt man die Themen "erlaubte" und "gültige" Sakramentenspendung. Was soll eine "offizielle Priesterweihe" sein? Sollte damit "gültig" gemeint sein: Die Gültigkeit meiner Priesterweihe ist allgemein bekannt und anerkannt. Auf meiner Homepage sind ein Photo von meiner Weihe und die Weiheurkunde veröffentlicht, außerdem verschiedene Zeugnisse, dass der Bischof, der mich zum Priester geweiht hat, als Bischof anerkannt ist, u.z. auch vom "heutigen Rom", d.h. von der "Vatikanum-2'"-Sekte. Schon vor elf Jahren wurde ich wegen "Missbrauchs von Titeln" angeklagt. Daraufhin habe ich der "Polizei Dorsten" meine Weiheurkunde und verschiedene andere Dokumente persönlich im Original vorgelegt, mit denen sowohl die Gültigkeit und die Anerkennung meiner Weihe klar bewiesen ist. Daraufhin wurde das Verfahren eingestellt. Wenn diese Beweise damals anerkannt wurden, warum nicht heute? In der Anklageschrift werden willkürlich 27 Texte - bloß - aufgezählt, aber inhaltlich komplett ignoriert. Und v.a.: Nirgends in der Anklageschrift wird erklärt, worin denn meine Straftat bestehen soll. Denn lt. Gesetzestext mach ich mich ja gerade nicht strafbar, wenn ich mich als katholischer Priester bezeichne. Das wäre absolut ausschließlich nur dann der Fall, wenn ich es UNBEFUGT tun würde. Aber ich bin bekanntlich bewiesenermaßen gültig geweihter Priester. Ich bin katholisch, d.h. ich gehöre der echten katholischen Kirche an. Aus der "Vatikanum-2"-Sekte habe ich meinen Austritt erklärt. Niemals habe ich mich als Priester der V2-Sekte ausgegeben. Ich verweigere V2- Mitgliedern die Sakramente. Ich nehme keine Spenden an. Immer und immer wieder sage ich, dass ich nicht zu dem Verein gehöre, dessen jetziges sichtbares Oberhaupt Joseph Ratzinger ist. Also: Wen habe ich betrogen? Niemanden! Wem habe ich ein Unrecht zugefügt? Niemandem! Was aber, wenn der Sedisvakantismus ein Irrtum wäre? Nun, selbst dann könnte ich nicht bestraft werden, weil nur vorsätzliches Handeln strafbar ist. Ich habe mich wahrlich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt, was sowohl mein "sehr gutes" "Diplom katholische Theologie" als auch meine über tausend Texte beweisen. Immer habe ich um Gegenbeweise gebeten, diese wurden mir aber nie genannt. Auch die Anklageschrift erklärt nirgends, mit welchem Recht die Vatikanum-2-Sekte als katholische Kirche bezeichnet wird. In der Anklageschrift heißt es außerdem, ich würde mich zur Titelfürung "berechtigt fühlen". Dieses "Gefühl" müsste doch wohl als - vollkommen schuldausschließender - Irrtum bewertet werden. Obendrein wird behauptet, bei mir sei "eine erhebliche Verminderung der Schuldfähigkeit festgestellt" worden. Also in Wahrheit gibt es nur ein einziges Gutachten über mich, und darin steht: "Bei Herrn Lingen lassen sich keine sicheren Hinweise eruieren oder wahrscheinlich machen, dass bei ihm eine paranoide Persönlichkeitsstörung vorliegt." Aber wenn man bei mir doch eine erhebliche Störung annimmt: Mit welchem Recht kann es dann eine Bestrafung für mich geben? Und kann es wirklich sein, dass ich mich nur vom Gefühl treiben lasse? Kann es sein, dass moralische Begriffe wie Schuld mir praktisch gleichgültig sind? Wenn dem so wäre: Hätte ich mich dann über fünfzehn Jahre den schlimmsten Verleumdungen, Schikanen und Terrorhandlungen ausgesetzt? Wäre ich nicht den Weg des geringsten Widerstands gegangen oder hätte sonst irgendwie resigniert? Wenn mich fünfzehn Jahre voller Schikanen nicht einschüchtern konnten, dann nur deshalb, weil ich Gott mehr gehorche als den Menschen. Und was beweisen frühere Verurteilungen? Beweist die Verurteilung Christi, dass Christus im Unrecht war? Beweisen die Millionen von Martyrern, die auch von Gerichten verurteilt wurden, dass das Christentum falsch ist? Warum hat Christus gesagt: "Nehmt euch in acht vor den Menschen! Denn sie werden euch den Gerichten ausliefern (...) Um meinetwillen werdet ihr vor Statthalter und Könige geführt werden"? Die gesamte Anklageschrift und der gesamte Prozess sind völlig absurd. Das ist in Wahrheit brutale Christenverfolgung. Das Bekenntnis des katholischen Glaubens wird bestraft und soll ausgerottet werden. Gegen den Sedisvakantismus gibt es keinerlei Argumente, sondern nur nackte Gewalt. Damit endet meine Einlassung. Jeder kann meine Texte im Internet lesen. Jeder kann sich meine Weiheurkunde anschauen und Zeugnisse über die Gültigkeit und allgemeine Anerkennung meiner Priesterweihe. Abschließend ein Zitat von Papst Pius XI. aus seiner Enzyklika gegen den Nationalsozialismus: "Die erste, die selbstverständlichste Liebesgabe des Priesters an seine Umwelt ist der Dienst an der Wahrheit und zwar der ganzen Wahrheit, die Entlarvung und Widerlegung des Irrtums, gleich in welcher Form, in welcher Verkleidung, in welcher Schminke er einherschreiten mag. Der Verzicht hierauf wäre nicht nur ein Verrat an Gott und Eurem heiligen Beruf, er wäre auch eine Sünde an der wahren Wohlfahrt Eures Volkes und Vaterlandes."

 

 

Gelobt Sei Jesus Christus in Ewigkeit Amen


Da unser Server bottomlinecom.net leider Bankrott gegangen ist, waren wir gezwungen, uns nach einem neuen Server umzusehen. Hierbei wurden wir mit byethost.com fündig, auf dem sedisvakantismus.org jetzt  unter dem neuen Link

http://sedisvakantismus.byethost14.com/

weitergeführt wird.

Alle Themen werden wie bisher bleiben, und wir planen, auch neue Sparten, wie zum Beispiel

„ Gesammelte Häresien und Apostasien der NOSS“ einzurichten, in der wir einige der unendlich vielen Häresien und Apostasien vom Marktler Hurenstinker und Co (vulgo „ NOSS“) erwähnen, aber nicht ausführlich, sondern nur kurz vorstellen werden.

In letzter Zeit sehen wir besonders stark, mit welcher Macht und Schamlosigkeit Satan und seine Natternbrut ihr wahres Gesicht zeigen. Wir wollen an diesem Punkt nicht verschweigen, dass wir uns darüber sehr freuen, denn wir hoffen und beten, dass einigen fehlgeleiteten Seelen, die immer noch solchen freimaurerisch-satanistischen Organisationen  wie der F“S“SPX und der F“S“SP  mit samt ihrer freimaurerischen Onlinepropagandaseite kreuz.net anhängen, die wahren Absichten besagter Organisationen erkennen, die uns die Mär vom „armen, ach so rechtgläubigen Popo Benedikt xvi , der von den apostatischen Pseudobischöfen der NOSS daran gehindert wird, die „Kirche“ wieder zum „wahren Glauben“ zurückzuführen“ bis zur Vergasung einbläuen wollen.

Dass diese oben erwähnten Gruppierungen dabei die schlimmsten Tricks aus der Demagogiekiste Satans anwenden, ist demnach nur zu logisch. Angeführt wird immer wieder, dass das pseudovatikanische Latrocinium von 1962-1965 kein „dogmatisches Konzil“ , sondern ein „pastorales Konzil “ war, und man deshalb all, die darin ausgespienen Häresien und Apostasien als null und nichtig ansehen muss, da diese ja nicht als „Dogmen“ verkündet wurden, als ob die Kirche jemals Schismatiker, Häretiker und Apostasien deshalb verurteilt hätte, da jene „neue Dogmen“ verkünden“.

Vielmehr hat die Kirche zu egal welchem Zeitpunkt in egal welchen Umständen Schismatiker, Häretiker und Apostaten als solche verurteilt, weil sie mit ihrem diabolischen Gegrunze  GEGEN die Dogmen der Kirche verstoßen, und nicht deshalb, weil sie mit ihrem häretischen Gerülpse „neue Dogmen“ veröffentlichen.

Wir sehen hier ganz deutlich, mit welchen subtilen Mitteln Satan, in diesem Falle die F“S“SPX und F“S“SP, samt ihren traditionalistischen Busenfreunden, versuchen, das pseudovatikanische Latrocinium samt NOSSlern zu legitimieren.

Auf der anderen Seite sehen wir auch langsam die Früchte unseres permanenten Gebets heranreifen, denn es ist natürlich wichtig, dass arme, fehlgeleitete Seelen das wahrhaftige, teuflische Gesicht dieser Halbpapsthäretiker (papa-materialiter Häresie)

erkennen.

An diesem Punkt wollen wir natürlich auch auf den Bürgerkrieg im Inneren der NOSS hinweisen, und wir hoffen, dass der Todesstoss gegen diese organisierte Urschlange nicht lange auf sich warten lassen wird. Lassest uns auch dafür täglich demütigst beten!

Gottes überreichen Segen für alle Katholiken

editor

Schwerpunkte

Neueste Artikel

Vorwort

Papst Pius XII - der letzte Papst:
Humani Generis

Mystici Corporis

Ausrufung der Sedisvakanz

Modernismus in der katholischen Kirche

Was nun?

Die Novus Ordo Subsistit Sekte (NOSS) , die niemand anders als die prophezeite Hure Babylon, die Vorbereitersekte des Antichristen, die organisierte Urschlange, ist, trägt diese Tatsache immer offener und ungenierter zur Schau.

Absolute Ungültigkeit der Novus Ordo Pseudobischofs“weihe“

Absolute Ungültigkeit des pseudovatikanischen Latrociniums von 1962-1965

Verleumdung bei pressenanzeiger.de

Neuer erschütternder Beweis über die absolute Ungültigkeit der Novus Ordo „Messe“

Der Novus Ordo Pingpongtisch- der vom Herrn prophezeite Gräuel der Verwüstung

Beweis über die Ungültigkeit der Novus Ordo Satansmesse

Absolute Ungültigkeit der Novus Ordo „Priesterweihen“

Antwort auf Lefebvristenwisch

Die katholische Kirche heute

Der rechtgläubige Katholik

Fotos

Verschiedenes

Ein Einblick in den Katholizismus. Ein Bild spricht Tausend Worte.

Spirituelle Fotos der katholischen Kirche

Sakrilegische Fotos der Novus Ordo Sekte

Cartoons

Ein Beitrag von Pater Rolf Hermann Lingen: 

Ist der Verein, der gemeinhin als "katholische Kirche" bezeichnet wird, wirklich die katholische Kirche?

(s. auch www.kirchenlehre.de)

Pressemeldung zur Verhaftung (!!!) von Pater Rolf Hermann Lingen als römisch-katholischer Priester

Posting von Pater Lingen (von kreuz.net zensiert)

Weitere Zensur eines Leserbriefs von Pater Lingen an kreuz.net

Neues:

Es ist schon wirklich erstaunlich, in wie weit die freimaurerisch-demokartische Holokauz-Antichristen“religion“ in ihrem Kampfe gegen Christus und Seine wahren und treuen Diener hier auf Erden geht. Aktuellstes Beispiel hierfür ist eine „Abmahnung“ von einem gewissen Morten „La Morticia“ Petersenn, der als leibhaftiger Teufelsadvokat für solche Satanistenvereine wie das Anne Frank Haus (Frankensteinhaus) oder den Anne Frank Fonds (Frankensteinfonds) „familienintern“ fungiert. Anlass dazu bietet ein Artikel von HW P.Lingen, der das Klopapier der Anne Skunk, vulgo „Tagebuch der Anne Frank“ einer objektiven Analyse unterzogen hat, mit dem Ergebnis, dass dieses Klopapier keinem Christen zur Lektüre zu empfehlen ist. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn wie „La Morticia“ in ihrem Wisch, in welches sie außer dem Tatbestand der Erpressung auch noch den Tatbestand der Verleumdung(Behauptung falscher Tatsachen und böswillige Unterstellung)begeht, gibt sie auch explizit zu, dass „die Ideale, die Anne Frank uns und der Welt mit ihrem Tagebuch hinterlassen hat“, sozusagen konform mit der freimaurerisch-demokratischen Antichristendoktrin, die in teuflischer Kollaboration mit den Gottesmördern (=talmudistisches Judentum) und der NOSS (=Hure Babylon) in alle Welt gekotzt werden, gehen. Und hier sind wir dann auch schon bei dem wahren Grund dieses Wisches von Teufelsadvokat Morten „La Morticia“ Petersenn angekommen: Anne Skunk, vulgo „Anne Frank“, soll hier als „Miterlöserin des Menschengeschlechts“ von allen akzeptiert werden, da sie sozusagen schon auf den Antichristen, den die Gottesmörder als „Messias“ anerkennen werden, mit ihren „Idealen“ weist. Denken wir an dieser Stelle auch daran, dass der Antichrist laut den Worten der Heiligen Schrift (Offb17,11-12) aus den sieben Koenigen der Hure Babylon (=sieben Pseudopaepste) hervorgeht. und denken wir auch immer daran, dass das Bibelverbrennen in vielen Ländern, wie auch in der OMF erlaubt und sogar gefördert wird, und die Leugnung der Göttlichen Urheberschaft der Heiligen Schrift(direkt vom Heiligen Geist geschrieben) von allen schamlos und ungestraft geleugnet wird.(erst kürzlich hat ja Pseudopapst Belzebub-Rattzinger wieder von sich gerotzt, dass „ die Bibel vom Volk Gottes für das Volk Gottes geschrieben ist“, mit anderen Worten „von Menschen für Menschen), dann erscheint uns diese Masche der Christusmörder, Freimaurerdemokraten und NOSS plötzlich ganz klar vor Augen, die die Holokauz-Antichristenreligion als das „Allerheiligste“ verkaufen wollen.
Deshalb muss jeder Christ, sollte ihm je ein Klopapier der Anne Skunk in die Hände fallen (Geld dafür auszugeben wäre Todsünde), es unverzüglich verbrennen.

" Oremus et pro perfidis Judaeis ut Deus et Dominus noster auferat velamen de cordibus eorum; ut et ipsi agnoscant Jesum Christum, Dominum nostrum. Omnipotens sempiterne Deus, qui etiam judaicam perfidiam a tua misericordia non repellis: exaudi preces nostras, quas pro illius populi obcaecatione deferimus; ut, agnita veritatis tuae luce, quae Christus est, a suis tenebris eruantur. Per eundem Domium nostrum."

 

Eilmeldung

Die NOSS-Satanisten in Kollaboration mit den Freimaurerdemokraten versuchen mit allen Mitteln, HW P.Rolf Hermann Lingen mit den fiesesten Methoden mundtot zu machen. Satan hat immer schon den Mut von Kirchenmännern, der ja eine Gabe des Heiligen Geistes ist, fast so sehr gefürchtet wie das Heiligste Messopfer von Kalvaria. Dass ein römisch-katholischer Priester wie P.Lingen,der die Ehre Gottes und Sein Königreich hier auf Erden so konsequent und verbissen verteidigt, dem Teufel und seiner Legio, zu welcher unter anderem die NOSS und die Freimaurerdemokraten zählen, ein Dorn im Auge ist, dürfte jedem einleuchten. Wir Katholiken rufen daher die Muttergottes, alle Heiligen des Himmels,vor allem den Heiligen Thomas Beckett, die Gesamtheit der Himmlischen Heerscharen an, Hochwürden P.Lingen und alle Katholiken, gegen die Satanisten jeglicher Couleur zu verteidigen.

Ein Rosenkranzgesetz sollte diesem Anliegen immer aufgeopfert werden.


Editor von www.sedisvakantismus.org

 

Besucher von Sedisvakantismus.org

Vielen Dank für Ihren Besuch! Gott vergelts!

Startseite | Vorwort | Das Papsttum | Sedisvakantismus | Sedisvakanz | Artikel | Katholische Gebete | Hresie der Woche | Verschiedenes | Fotos | Interessante Links

Kontakt
 Editor Email:

Letzte Änderung: 24-10-2010